Author Archives: Andreas Weigel

Unser Bürgermeisterkandidat unterwegs

Gifhorn2 Gifhorn3 Gifhorn

Unser Bürgermeisterkandidat aktiv beim Plakate aufhängen. Damit sind nun auch von uns Plakate in den Wilnsdorfer Ortsteilen zu finden.

Mit einem engagierten Wahlkampf möchten wir hier in Wilnsdorf bei der Kommunalwahl ein gutes Wahlergebnis erzielen, um anschließend mit einer starken Ratsfraktion und einem Bürgermeister Matthias Giffhorn gute Politik für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wilnsdorf machen zu können.

Bürger für Wilnsdorf stellen Weichen für die Kommunalwahl

Für die Kommunalwahl am 25.05.2014 hat die neu gegründete Wähler­gemeinschaft „Bürger für Wilnsdorf und FDP e.V.“ auf ihrer Wahlversammlung die Weichen gestellt.

Einstimmig alsFoto Matthias_Giffhorn Bürgermeisterkandidaten haben die Mitglieder der Wähler­gemeinschaft ihren Vorsitzenden Matthias Giffhorn gewählt. Dieser bedankte sich bei den Anwesenden für den Rückhalt, den ihm dieses klare Ergebnis gebe. Gemeinsam vertrete man die Ansicht, dass zu einem glaub­würdigen politischen Neuanfang in Wilnsdorf auch die Neubesetzung des Bürgermeister­postens gehöre. Die amtierende Bürgermeisterin habe das Vertrauen, das bei der Wahl vor fünf Jahren in sie gesetzt worden sei, bei vielen Wählerinnen und Wählern enttäuscht. Selbst von der CDU erhalte sie keine volle Unterstützung. Ein Ergebnis von nur etwas über 60 % beim Wahlparteitag der CDU, wo sie als einzige Kandidatin angetreten war, sei ein deutliches Signal. Als Bürgermeister­kandidat möchte Matthias Giffhorn den Wilnsdorfer Bürgern und Bürgerinnen eine politische Alternative bieten. „Ich möchte das Vertrauen der Menschen gewinnen – gerade auch derjenigen, die in den letzten Jahren von der Politik vor Ort enttäuscht waren“, erläutert er einen Beweggrund für seine Kandidatur.

Mehr dazu …

Ü3-Plätze in den Kindergärten der Gemeinde Wilnsdorf zum Kindergartenjahr 2014/15

In den letzten Jahren stand der Ausbau von U3-Plätzen in den Kindergärten der Gemeinde Wilnsdorf im Mittelpunkt. Zum 1. August 2013 wurde nach Ihrer Aussage die gesetzliche Quote erfüllt, für 32% aller unterdreijährigen Kinder einen Betreuungsplatz in der Gemeinde Wilnsdorf zur Verfügung zu stellen. Bisher sind wir davon ausgegangen, dass der Ausbau der U3-Plätze nicht zu Lasten der Plätze für Kinder über 3 Jahren geht, für die bereits seit vielen Jahren ein gesetzlicher Anspruch auf einen Kindergartenplatz besteht.

Mehr dazu …

Staffelung der Elternbeiträge – OGS

Ein inhaltliches Thema, für das im aktuellen Rat die Fraktion FDP und unabhängige Bürger steht und in gleicher Weise die Wählergemeinschaft Bürger für Wilnsdorf und FDP, die im Mai bei der Kommunalwahl antritt, ist eine sozial ausgewogene Belastung der Bürgerinnen und Bürger bei Abgaben und Gebühren.

Mehr dazu …

Neue Wählergemeinschaft „Bürger für Wilnsdorf und FDP“ gegründet

BuergerfuerWilnsdorfNeu gegründet wurde die Wählergemeinschaft „Bürger für Wilnsdorf und FDP e.V.“. Politisch engagierte, aber parteipolitisch ungebundene Wilnsdorfer Bürger haben sich mit den Mitgliedern der derzeitigen  Ratsfraktion  „FDP und unabhängige Bürger“ zu einer neuen Wählergemeinschaft zusammengeschlossen, die zur nächsten Kommunalwahl im Mai 2014 antritt.

Mehr dazu …

Elternbeiträge überarbeiten

Schule

Bei der Abstimmung über die Einrichtung einer Offenen Ganztagsschule an der Grundschule Niederdielfen wird auch die Staffelung der Elternbeiträge festgelegt. Wir halten die von der Verwaltung vorgeschlagene Staffelung, die bereits auch in den Offenen Ganztagsschulen Rudersdorf und Wilnsdorf sowie der 13+ Maßnahme in Wilgersdorf gilt, für sozial unausgewogen. Die Belastung der Eltern ab einem Jahresbruttoeinkommen von 12.271 € (gut 1.000 € Brutto im Monat) mit 50 € für ein Kind und 90 € für zwei Kinder sehen wir als zu hoch an. Daher halten wir es für erforderlich, Eltern mit niedrigem Einkommen bei den Elternbeiträgen zu entlasten. Gleichzeitig soll, wie in vielen anderen Kommunen, der Elternbeitrag für das zweite Kind auf 50% des Beitrags für das 1. Kind festgelegt werden. Für weitere Kinder in der Offenen Ganztagsschule soll kein Beitrag erhoben werden. Der dadurch entstehende Fehlbetrag ist durch die moderate Erhöhung der Beiträge für Eltern mit höherem Einkommen zu decken. Wir bitten im Rahmen dieses Antrages die Verwaltung um eine ausführliche Darstellung der Kostenkalkulation für die Offenen Ganztagsschulen sowie die 13+ Maßnahme. Dabei sind die Landeszuschüsse pro Kind zu berücksichtigen.

Mehr dazu …

« Older Entries Recent Entries »